Nachhaltiges Bauen Büro für Städtebau GmbH Chemnitz

In der raumgreifenden Stadtentwicklung ist eine brachliegende Fläche eine zentrale Ressource. Die Wiedernutzung innerstädtischer Brachflächen ist in den letzten Jahren zu einer Schwerpunktaufgabe der Stadterneuerung geworden. Die Ressourcen werden knapper und erfordern einen nachhaltigen Umgang mit dem vorhandenen Flächenbestand.

Brachflächen ein zweites Leben einzuhauchen, ein wichtiger Bestandteil von Quartiers- und Nachverdichtungskonzepten sowie städtebaulicher Entwicklungskonzeptionen. Bevor Flächen im Außenbereich in Anspruch genommen werden, sollten die städtischen, aber auch ländlich innerörtlichen, bereits erschlossenen Flächen und Innenentwicklungspotenziale für die Erschließung von Gewerbe- oder Wohnflächen immer zuerst geprüft und Nutzungskonzepte entwickelt werden. Selbst Urban Gardening- und Farming-Projekte können Brachen und städtische Restflächen in grüne Oasen verwandeln.

Ein hoher Flächenverbrauch und die Zersiedelung haben ökologische, ökonomische und soziale Folgen. Durch ein strukturiertes und innovatives Flächennutzungsmanagement kann dem entgegengewirkt werden. Die ökonomischen Vorteile der Innenentwicklung liegen auf der Hand. So entstehen bei der Nutzung von bereits erschlossenen Flächen niedrigere Erschließungs- und Folgekosten und die kommunalen Kosten sinken. Greift man die Ideen der 15-Minuten-Stadt auf und konzentriert sich auf die Erschließung bereits erschlossener Wohn- und Gewerbeflächen in der Innenstadt und den umliegenden, separat zu bewertenden Stadtteilen können sich Wegenetze verkürzen, Verkehr wird reduziert, die Nahversorgung und der Einzelhandel gestärkt.

Neben ökonomischen stehen vor allem aber auch ökologische Vorzüge zu Buche, sofern der Innenentwicklung höhere Bedeutung beigemessen und die Flächenversiegelung reduziert wird. Zu den ökologischen Vorzügen zählen der Erhalt wertvoller Böden und Lebensräume. Damit verbunden ist ein erhöhter Schutz vor Extremwettereignissen und -katastrophen. Zudem wird automatisch mehr für den Klima- und Umweltschutz getan und durch die entstehenden kurzen Wege der Rad- und Fußgängerverkehr gestärkt.

Durch die Nutzung der Innenentwicklungspotenziale werden die Ortskerne belebt, was die Teilnahme am öffentlichen Leben und den gesellschaftlichen Zusammenhalt fördert und stärkt. Zudem wird die Daseinsvorsorge für alle Altersgruppen verbessert und die Auslastung der kommunalen Einrichtungen vor allem im ländlichen Raum erhöht.

Flyer Revitalisierung und Innenentwicklung
Logo Detail Büro für Städtebau GmbH ChemnitzBüro für Städtebau GmbH Chemnitz, Valentin Fahnert, Silke Hennig, Julian Schwenkglenks, Cindy Ullrich
Zurück

Weitere Beiträge

  • Kopenhagen
    weiter lesen
  • Nachhaltiges Bauen Büro für Städtebau GmbH Chemnitz
    weiter lesen
  • weiter lesen